Mittwoch, 30. Oktober 2013

On Cloudracer, definierter Druckpunkt für die schnellen Läufe

On, ein innovativer eidgenössischer Schuhhersteller aus Zürich hat 3athlon ein Paar Cloudracer aus der aktuellen Cloud-Serie zum Testen überlassen.

Lieferumfang: Der Schuh kommt in einem edlen schwarzen Pappkarton daher und enthält wie alle anderen Schuhe des Herstellers zusätzlich eine Kundenkarte im Scheckkartenformat zur Registrierung auf der Website des Herstellers und einen Satz Ersatzschnürsenkel in neutraler Farbe.
Einsatzgebiet und Zielgruppe: Laut Hersteller ist der On Cloudracer für schnelle Läufe und Wettkämpfe geeignet, die für den Kilometer unter 4 Minuten im Mittel veranschlagen. Der On Cloudracer spricht vor allem erfahrene Ausdauerathletinnen an, die für Intervalltraining und Tempoarbeit aber auch lange Wettkampfstrecken bis hin Halbmarathon oder gar zum Marathon einen leichten und responsiven Begleiter suchen. Der On Cloudracer empfiehlt sich ebenfalls für Einheiten mit technischen Schwerpunkten.

Der On Cloudracer vermittelt durch seine Bauweise immer den Eindruck immer im Bilde über den Laufuntergrund zu sein. Quelle: On Running
Testergebnis: Der Schuh gehört mit den 245g Gewicht (US 8.5) nicht zu Top-Leichtgewichten. Jedoch überzeugt auch er, wie der Cloudsurfer, mit einem erstaunlich direkten Laufgefühl am Fuß bei gleichzeitig spürbarer Dämpfung und niedriger Sprengung zwischen Ballen und Ferse. Im Ergebnis läuft sich der Cloudsurfer deutlich leichter am Fuß als sein Gewicht auf der Waage andeutet. Durch seinen präzisen Druckpunkt im Vorfuß und die leicht einwirkenden Hebel der zusammengepressten Dämpfungselemete lässt der Schuh zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, auf welchem Untergrund man unterwegs ist und in welche Richtung die Beschleunigung des Körpers gerichtet ist.

Auf trockener Straße, Wiese und Waldboden zeigt der Cloudracer keinerlei Schwächen. Auf sehr feinkörnigen Schotterwegen klauben die Dämpfungselemente gelegentlich Körner und Kiesel auf, die nicht immer selbsttätig sofort den Weg aus den Röhren finden. Auf nasser Straße und mit Moos besetzten feuchten aber geteerten Waldwegen ist naturgemäß etwas Schlupf spürbar aber zu jeder Zeit kontrollierbar und mit der Leistung anderer Hersteller vergleichbar.

Wie bei allen On Modellen sitzt das CloudTec genannte Dämpfungssystem nicht in den Zwischensohlen, sondern unter  dem Schuh des Cloudracers. Quelle: On Running
Ein Test im ersten Schnee verlief ebenfalls ohne Probleme. Sowohl im lockeren Neuschnee, als auch auf komprimierter fester Schneedecke überzeugte der On Cloudracer durch soliden Grip, fällt aber leicht im direkten Vergleich mit dem Cloudsurfer ab. Ursächlich dürfte hier der geringere Negativprofilanteil sein. Ganze 18 Dämpfungsröhren suchen den Bodenkontakt, wenn der Schuh mittig und im vollen Umfang aufsetzt. Auf Eis konnte der Schuh leider nicht getestet werden.

Läuferinnen und Läufer mit schmalen Leisten sollten beim Cloudracer durchaus eine halbe oder ganze Nummer vom Cloudsurfer nach unten abweichen, obwohl die identischen Leisten genutzt werden. Der Oberschuh bietet im Vergleich zum Cloudsurfer weniger Führung. Ein etwas strafferer Sitz könnte bei mancher Athletin Bevorzugung finden. Jedoch ist darauf zu achten, dass auch weiterhin Längs- und Quergewölbe Raum zum „Arbeiten“ finden. 

Gewicht: ca. 225-245g

Fazit: Der On Cloudracer ist ein schneller Wettkampfschuh mit nur 5mm Sprengung, der die Energie der Läuferin konsequent in Vortrieb verwandelt.

Bezugsquelle und Preis: Im On Webshop oder gut sortierten Fachhandel wird der On Cloudsurfer für derzeit 139,- EUR angeboten.


Links
  1. Das On CloudTec-Konzept
  2. Laufschuhtest On Cloudsurfer
  3. Website On Running